Freitag, 16. Juni 2017

Zwischenstatus meines Lebens im Netz

So! Inzwischen habe ich meine Kenntnisse und so weit getrieben, dass ich meine eigene Home-Page (http://www.friedhuber.info) betreibe. Familiär bin ich mit der Web-Welt aber noch nicht geworden. Allein face-book - ja auch dort habe ich einen Account - versuche ich zu meiden. Der Grund: Ich komme mit dieser verdeckten Welt nicht zu recht. Alles tut irgendwas, ohne dass klar wird was. Auch bei diesem Blog: Es kommen Fragen, die ich bestätigen soll, ohne dass klar wird, was bestätigt wird (Bsp.: Bestätigen sie Cookies - ohne Angabe was das Küchlein wirklich tut und ohne Möglichkeit das zu prüfen) Alles ist zwar sehr primitiv - im Prinzip - aber alles ist verdeckt und unklar benannt (Was macht ein Küchlein in der Software?). So habe ich etwa meine Homepage bei A1. Für den Arbeitsschritt der Zuordnung der IP-Adresse zu dem Homepage-Name - intellektuell ein Vorgang, der an Primitivität nicht zu unterbieten ist: Eingabe von Name und zugeordneter Ziffer - musste ich wieder die Service-Line anrufen und das einem A1-Techniker machen lassen, da in den Maskensequenzen der Eingabemasken es einfach nirgends klar wurde, wo und wie ich diesen einfachen Schritt durchführen kann - geschweige denn, dass ich die Eingabefelder entdecken konnte (Wer glaubt, ein Feld mit IP-Adresse und ein anderes mit Domain-Name zu beschriften wäre in der Software möglich, der kennt die Software-Entwickler nicht!), Das Web ist für mich weiterhin auf der Stufe einer Gang-Welt. Ein geschlossener Zirkel von Freaks schaut darauf, dass das Ganze möglichst unklar wird. Absichtlich verdeckt mit kindischen Wörtern (Bsp.: Yahoo, Google usw. - Kreativitätsbeweise der Namensfindung gehen über Benutzeranforderungen) aus denen niemals geschlossen werden kann, was das Ding ist oder tut. Trotzdem: Das Web ist wenigstens ein kleiner Zipfel des Jahres 2000, von dem ich früher geträumt habe. Wikipedia, Google, Amazon - das sind die Boten des 21. Jahrhunderts - und natürlich Youtube! Leider arbeitet das Establishment aktuell daran, mit Überwachung, Restriktion und anderen Sparänzchen dieses kleine Element wieder kaputt zu machen. Da habe ich die Hoffnung, dass die Kids, die ich ob ihrer Gang-Sprache kritisiere, so viel Widerstand leisten können, die Netzfreiheit zu verteidigen ....

Keine Kommentare:

Kommentar posten